15Januar
2015

Der Sterngartlkutscher in der OÖ Krone

Beitrag über unsere Schlittenfahrten in der OÖ Krone vom 15.1.2015.

„Griaß eing“ ruft er im schönsten Mühlviertler Dialekt schon aus der Ferne, „d’Pferd san scho g’richt – los geht’s!“. Eine urige Aufforderung zu einer Schlittenfahrt durch die verschneite Winterlandschaft gibt es kaum!

So beginnt der Artikel in der OÖ Kronen Zeitung vom 15. Jänner 2015. Mit 3 unserer Schlittengespanne haben wir tolle Aufnahmen mit dem Pressefotografen der Zeitung bei bester Schneelage machen dürfen, und die Redakteurin Sabine Kronberger bildete daraus diesen tollen Artikel über uns.

So lesen Sie selbst:

Beitrag über unsere Schlittenfahrten in der OÖ Krone vom 15.1.2015.

Beitrag über unsere Schlittenfahrten in der OÖ Krone vom 15.1.2015.

Wussten Sie schon?

Kutsche

Von Pferden gezogene und gefederte Reisewagen wurden bereits von den Römern ab dem 2. Jahrundert nach Christus verwendet, jedoch ging das Wissen darüber mit dem Ende der Antike verloren. Erst später im 15. Jahrundert wurde die Wagenfederung im ungarischen Kocs wieder erfunden, und weiter stetig am jeweiligen Stand der Technik verbessert. Der somit komfortable Kutsch-Wagen verbreitete sich rasch über den ganzen europäischen Kontinent sodaß sich jener Ort in der jeweiligen Sprachverwendung für diesen Wagen wiederspiegelte, beispielsweise im englischen „coach“, dem deutschen „Kutsche“, dem französischen „coche“, dem italienischen „cocchio“ oder dem spanischen „coche“.