21. September 2014 – Gelungenes Fahrertreffen des Reit- und Fahrverein Bad Leonfelden

Am 21. September 2014 fand das teilnehmerstärkste Fahrertreffen des Reit- und Fahrvereins Bad Leonfelden statt.

Das diesjährige Fahrertreffen, veranstaltet vom Reit- und Fahrverein Bad Leonfelden am Hof des Sterngartl-Kutschers Josef Reingrubger in Bad Leonfelden, war das bisher teilnehmerstärkste Fahrertreffen des Vereines. Insgesamt 33 Teilnehmer nahmen am Fahrertreffen teil. Lizenzfreie Fahrer und Fahrer mit Turnierlizenz aus dem Mühlviertel und auch weiter angereiste Teilnehmer aus Niederösterreich und Wien kamen mit ihren Gespannen.

Der Trainingstag am Vortag des Bewerbes war mit Teilnehmern voll gefüllt, welche mit Christian Schlögelhofer lehrreiche Trainingseinheiten absolvierten.

Der Bewerb, gerichtet durch Harald Aigner, umfasste die Dressuraufgabe F1, ein Hindernisfahren und einen verkürzten Marathon mit 3 festen Hindernissen.

Trotz des wechselhaften Wetters verbrachten alle Fahrer, Beifahrer und die zahlreichen Zuseher einen schönen Tag welcher unfallfrei verlief.

Als Rahmenprogramm wurden während des Bewerbes landwirtschaftliche Arbeiten mit dem Pferd vorgeführt, Pflügen und Mähen mit historischen pferdebespannten Arbeitsgeräten waren die Besonderheit des Tages.

Im Mittagsprogramm wurde von Mitgliedern des Reit- und Fahrvereines Bad Leonfelden eine Reitquadrille vorgeführt, wie auch verschiedene Anspannungsarten gefahren bis zum 6-Spänner.

Sachpreise für alle Teilnehmer und ein gemütliches Beisammensein aller Fahrer und Zuseher rundeten das Fahrertreffen am Nachmittag ab.

Als Sieger im lizenzfreien Wertung ging Norbert Linsbichler mit seinem 1-Spänner hervor, Karl Rauch als Zeitplatzierter und Engelbert Puchner als Dritter. In der Wertung der Lizenzfahrer siegte Franz Fleischmann, vor Markus Fleischmann und Hubert Daniel als Dritter.

Mit Hilfe der Vereinsmitglieder des Reit- und Fahrvereines Bad Leonfelden, und dem turneirtauglichen Gelände des Kutschenfahrbetriebes der Familie Reingruber, wurde dieses Fahrertreffen für alle Beteiligten zu einem schönen und erfolgreichen Wochenende.

Postkutschenfahrten, wie auch Fahrten mit anderen Kutschenarten und auch winterliche Schlittenfahrten sind ganzjährig beim Sterngartl-Kutscher Josef Reingruber unter „www.sterngartl-kutscher.at“ zu buchen.

Fahrwart Michael Pillwax mit seinem Gespann während des Fahrertreffen 2014

Fahrwart Michael Pillwax mit seinem Gespann während des Fahrertreffen 2014

Fahrertreffen 2014 des Reit- und Fahrverein Bad Leonfelden

Fahrertreffen 2014 des Reit- und Fahrverein Bad Leonfelden

Landwirtschaftliche Vorführung eines Gespannes vor dem Pflug durch Franz Wolfinger

Landwirtschaftliche Vorführung eines Gespannes vor dem Pflug durch Franz Wolfinger

Wussten Sie schon?

Kutsche

Von Pferden gezogene und gefederte Reisewagen wurden bereits von den Römern ab dem 2. Jahrundert nach Christus verwendet, jedoch ging das Wissen darüber mit dem Ende der Antike verloren. Erst später im 15. Jahrundert wurde die Wagenfederung im ungarischen Kocs wieder erfunden, und weiter stetig am jeweiligen Stand der Technik verbessert. Der somit komfortable Kutsch-Wagen verbreitete sich rasch über den ganzen europäischen Kontinent sodaß sich jener Ort in der jeweiligen Sprachverwendung für diesen Wagen wiederspiegelte, beispielsweise im englischen „coach“, dem deutschen „Kutsche“, dem französischen „coche“, dem italienischen „cocchio“ oder dem spanischen „coche“.